INFORMATION ZUR VERARBEITUNG PERSONENBEZOGENER DATEN

NACH ART. 13

DER EU-VERORDNUNG  2016/679

 

Warum bekommen Sie diese Informationen?

An dieser Stelle beschreiben wir Ihnen, wie die personenbezogenen Daten der Nutzer dieser Internetseite verarbeitet werden. 

Die Internetseite (ab hier „Seite“ genannt), die Sie gerade konsultieren, wird von der Provincia Padovana dei Frati Minori Conventuali area Messaggero S. Antonio Editrice (ab hier genannt PPFMC) betrieben.

Die vorliegende Information gilt nicht für andere Internetseiten, die unter Umständen durch links auf dieser Seite, die nicht von PPFMC betreut werden, erreicht werden und für die PPFMC nicht verantwortlich ist.   

Durch den Besuch dieser Seite können Daten von identifizierten oder identifizierbaren Personen verarbeitet werden, entweder um das Surfen zu ermöglichen oder um eventuell einen von Ihnen gewünschten Vertrag abzuschließen.

Im Weiteren zeigen wir Ihnen anhand von Art.13 der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) die Modalitäten und Ziele der Betreibung der Seite hinsichtlich der Verarbeitung der personenbezogenen Daten in dem einen oder anderen Fall auf.

Wir möchten von vornherein klarstellen, dass die Verarbeitung der Daten unter Beachtung der Grundsätze der Rechtmäßigkeit und Fairness und konform der geltenden Verordnung vorgenommen wird.

 

a) Identität des Rechtsinhabers für die Verarbeitung personenbezogener Daten und des Verantwortlichen für den Schutz dieser Daten (RPF)

Im Sinne von Art. 13 und 14 der DSGVO teilen wir Ihnen mit, dass der Rechtsinhaber für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, die durch die Seite zur Verfügung gestellt werden, die Provincia Padovana dei Frati Minori Conventuali, Messaggero S. Antonio Editrice (ab hier genannt P.P.F.M.C.) mit Rechtssitz in Piazza del Santo, 11 in Padua und Firmensitz in via Orto Botanico, 11 in Padua ist.

Der nominierte Verantwortliche für den Datenschutz kann schriftlich erreicht werden unter folgender Adresse: DPO-Provincia Padovana dei Frati Minori via Orto Botanico, 11 oder mit einer E-Mail an diese Adresse: dpo@santantonio.org.

Die Liste der Delegierten für die privacy (diejenigen Personen, die sich um die Anwendung der DSGVO in den verschiedenen Bereichen und Abteilungen von PPFMC kümmern) und der externen Unternehmen, die für die Verarbeitung der Daten verantwortlich sind, kann nach spezifischem Antrag eingesehen werden. 

 

b) Welche Daten verarbeiten wir? Aus welchem Grund?

Personenbezogene Daten sind diejenigen Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie Name, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Postanschrift oder IP-Adresse des Computers.

Besondere Daten sind solche Daten, die Auskunft geben über den ethnischen Ursprung, politische Meinungen, religiöse oder philosophische Überzeugungen, die Zugehörigkeit zu einer Gewerkschaft oder genetische Daten, biometrische Daten, die zweifelsfrei eine natürliche Person identifizieren, Daten bezüglich der Gesundheit oder der sexuellen Orientierung einer Person.   

Auf unserer Seite behandeln wir normalerweise nur personenbezogene Daten (das sind die einzigen Informationen, die im Falle eines Vertragsabschlusses oder zur Anmeldung für den Newsletter erforderlich sind), aber es könnte sein, dass unbeabsichtigterweise auch besondere Daten verarbeitet werden (wenn zum Beispiel aus Ihrer Mail Ihre religiöse oder politische Gesinnung hervorgeht).

Wir unterstreichen, dass auf der Seite, die Sie gerade besuchen, die folgenden personenbezogenen Daten verarbeitet werden:

 

Von Ihnen angegebene Daten

Das sind die personenbezogenen Daten, die Sie bei der Registrierung angeben, um auf den Newsletter zuzugreifen, einen persönlichen Benutzer-Account einzurichten oder einen Vertrag mit uns abzuschließen. Diese Daten werden von uns zu folgenden Zwecken verarbeitet:

  1. Für den Verkauf oder Kauf von Produkten oder Dienstleistungen von der Seite oder Aktivitäten, die direkt oder indirekt mit der Seite in Verbindung stehen, wie z.B. der Abschluss eines Vertrages oder die Verhandlungen hinsichtlich eines Vertragsabschlusses oder für alle direkt oder indirekt sich daraus ergebenden Verpflichtungen.
  2. Für steuerliche oder verwaltungstechnische Rechtsverpflichtungen (z.B. Verwaltung Kunden/Lieferanten; Verwaltung des Vertragsverhältnisses; Rechnungsstellung; Auftragsverwaltung; Einnahmen und Zahlungen; Warenauslieferung).
  3. Für die Verfolgung der legitimen rechtlichen Interessen des Inhabers (vereinfacht, aber nicht vollständig dargestellt: im Falle einer rechtlichen Verteidigung oder auch für Direktmarketing), in jedem Fall unter Berücksichtigung der vorherrschenden Rechte und der Grundfreiheiten der Betroffenen, die den Schutz der personenbezogenen Daten beantragen.   
  4. Für den Versand von Mitteilungen und Newslettern zu Produkten oder Dienstleistungen oder Veranstaltungen, die auf die Einrichtung zurückgehen, auf der Grundlage einer expliziten Anfrage des Betroffenen.

In diesen Fällen ist die Rechtsgrundlage der Verarbeitung durch die Ausführung des Vertrages und der rechtlichen Pflicht, diese Daten zu bearbeiten (DSGVO Art. 6 Abs. b), c) f), oder Ihre Zustimmung zu den Newslettern (DSGVO Art. 6 Abs. a) gegeben.

Im Falle (nur eventuell, wie schon vorab beschrieben) der Bearbeitung von besonderen Daten ist die rechtliche Grundlage dadurch gegeben, dass die Verarbeitung durch eine kirchliche Einrichtung erfolgt, die religiöse Ziele hinsichtlich der Mitglieder, ehemaliger Mitglieder oder Menschen, die regelmäßigen Kontakt  zu der Einrichtung, der Vereinigung oder dem Organ bezüglich seiner Zielsetzungen haben und die persönlichen Daten nicht nach außen weitergegeben werden, oder durch die Akzeptanz  der verbleibenden Hypothesen (DSGVO Art. 9 Abs. A) D) E) F)).

Weiterhin betonen wir, dass die freiwillige, explizite Sendung von Nachrichten an die Kontaktadressen der Einrichtung sowie das Ausfüllen und das Versenden von Formularen auf der Seite zu der Aufnahme der Kontaktdaten des Absenders führen, die notwendig sind, um zu antworten, sowie auch aller anderen, in den Mitteilungen vorhandenen persönlichen Daten.  

 

Navigations-Daten

Die Informatiksysteme und die Softwareprozeduren, die zum Funktionieren der Seite notwendig sind, erheben innerhalb ihrer normalen Funktionsweise einige personenbezogene Daten, deren Übermittlung implizit mit den Protokollen für Kommunikation im Internet einhergeht. 

Zu dieser Daten-Kategorie gehören:

Diese Daten, die für die Nutzung der Internetdienste notwendig sind, werden auch verarbeitet, um: 

Die Navigationsdaten werden nicht länger als sieben Tage gespeichert und sofort nach ihrer Anonymisierung gelöscht (außer im Fall von Prüfungen bei Straftaten seitens der Justizbehörde).

 

Cookies und andere Tracking-Systeme

Es werden weder Cookies für die Profilierung der Nutzer noch andere Tracking-Systeme verwendet.

Es werden jedoch in so limitierter Weise wie nötig Session-Cookies (keine permanenten Cookies) verwendet, die nötig sind, um sicheres und effizientes Surfen zu ermöglichen. Das Speichern von Session-Cookies in Terminals oder Browsern unterliegt der Kontrolle des Benutzers, während auf den Servern am Ende der HTTP-Sitzungen Informationen zu Cookies in den Dienstprotokollen aufgezeichnet bleiben.

 

c) Empfänger der personenbezogenen Daten

Die Daten werden innerhalb der Struktur von dazu berechtigtem und für die Internetseiten, die Buchhaltung und die Verwaltung zuständigem Personal bearbeitet und können folgenden, für die Verarbeitung der Daten nominierten externen Verantwortlichen mitgeteilt werden:

NEXTEP, Lieferant der Dienstleistungen hinsichtlich der Entwicklung und der Wartung der Internetplattform.

Die aktualisierte Liste der nominierten externen Verantwortlichen kann durch eine einfache Anfrage eingefordert werden. Daten können auch an Bankinstitute oder externe Gesellschaften (wie z.B. Genossenschaften) weitergeleitet werden, die für den Abschluss bestimmter Verträge notwendige Dienstleistungen erbringen.

Die gesammelten Daten werden in keiner Weise verbreitet.

 

d) Dauer der Speicherung personenbezogener Daten

Die Daten, die Sie für einen Vertragsabschluss angegeben haben, bleiben so lange gespeichert, wie der Vertrag andauert und für die vom Gesetz festgelegte Zeit. Wir betonen insbesondere, dass buchhalterische Dokumente, Rechnungen und entsprechende Korrespondenz wie vom Gesetz vorgeschrieben zehn Jahre lang gespeichert bleiben; Daten, die für einen möglichen Rechtsstreit oder zum Einholen eventueller Schulden notwendig sind, werden bis zum Ende des Rechtsstreits aufbewahrt.

Die Daten, die für die Anmeldung zu Newslettern angegeben werden, werden so lange aufbewahrt wie dieser Dienst besteht.

 

e) Verpflichtung zur Bereitstellung der Daten

Die Bereitstellung der Daten ist obligatorisch und notwendig, um einen Vertrag zwischen Ihnen und dem Rechtsinhaber für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten abzuschließen oder Newsletter zu erhalten; eine mögliche Weigerung, die erforderlichen personenbezogenen Daten zur Verfügung zu stellen, führt zur Beendigung der geschäftlichen Beziehung.    

Der Rechtsinhaber für die Verarbeitung personenbezogener Daten erklärt, dass eine falsche oder nicht erfolgte Mitteilung einer der notwendigen Informationen die Konsequenz hat, dass der Rechtsinhaber für die Datenverarbeitung nicht für die Kongruenz der Verarbeitung zu den vertraglich vorgesehen Bedingungen garantieren kann und es dazu kommen kann, dass die Mitteilung der Ergebnisse der Verarbeitung hinsichtlich der vom Rechtsgeber vorgeschriebenen verwaltungs- oder steuertechnischen Verpflichtungen nicht erfolgt.  

 

f) Ihre Rechte

Sie können jederzeit beim Rechtsinhaber für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten den Zugriff auf Ihre Daten einfordern, Sie können diese korrigieren, löschen, deren Verarbeitung einschränken oder ganz ablehnen (Art. 15 ff DSGVO), auch haben Sie das Recht auf  Datenübertragbarkeit laut Art. 13, Abs. 2 b) DSGVO.

Die Löschung ist nicht möglich bei Daten in Unterlagen, die von Rechts wegen aufbewahrt werden müssen.

Sie können Ihre Zustimmung jederzeit zurücknehmen, ohne die Rechtmäßigkeit der Behandlung zu beeinträchtigen, die auf Grund der vor dem Widerruf erteilten Einwilligung besteht.

Sie haben außerdem das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, wie von Art. 77 DSGVO vorgesehen, oder Sie können an entsprechender Stelle Beschwerde einlegen (Art. 79 DSGVO), wenn Sie der Meinung sind, dass die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch diese Seite nicht im Einklang mit dieser Verordnung steht.

 

g)  Ausübung der Rechte

Sie können zu jedem Zeitpunkt Ihre Rechte geltend machen, durch Einschreiben an Provincia Padovana dei Frati Minori Conventuali Messaggero di s. Antonio Editrice, via Orto Botanico, 11, 35123 - Padua, oder durch eine E-Mail an privacy@santantonio.org, wobei Sie bitte im Betreff „Zugang privacy“ angeben.  

 

Nützliche Informationen:

 

Datenschutz-Grundverordnung